Motorradpflege Motorradpflege

Motorradpflege

„Das Motorrad ist für mich nur ein Fortbewegungsmittel“. Auf die wenigsten Motorradfahrer in Deutschland trifft dies zu. Auf Autos trifft das für deutlich mehr Menschen zu. Das Motorrad ist aber fast immer ein besonderes Objekt, welches oft auch repräsentativ, gepflegt und neuwertig aussehen soll. Aber nicht nur die Optik ist bei der Motorradpflege entscheidend. Der dadurch geschaffene Werterhalt ist auch ein ökonomisches Argument für die Motorradpflege. Wer sich die erzielten Preise für gut erhaltene Youngtimer und erst recht für solche Oldtimer anschaut, erkennt schnell, dass Motorradpflege nicht nur aus Prestigegründen Sinn macht.

Der Aufwand für die sinnvolle Motorradpflege ist übrigens überschaubar. Allerdings sollte man auch für scheinbar simple Aufgaben wie Wischen und Waschen unbedingt geeignete Werkzeuge benutzen und ein wenig darüber wissen, was man falsch machen kann. So führt z.B. die Verwendung eines normalen Schwammes auf lackierten Oberflächen zu kleinen Kratzern und den hässlichen Swirls, die den Lack des Motorrades sofort alt wirken lassen. Daher sind in allen Kategorien der Motorradpflege und in vielen Produktbeschreibungen die wichtigsten Hinweise zur perfekten Motorradpflege enthalten.

Mehr zur Motorradpflege lesen:

  1. Chrom, Alu, Felgen…
  2. Kette, Ritzel, Kettenrad